Logo fuer Print/Ausdruck

AGK Hochleistungswerkstoffe GmbH

GleitTherm® bis 600°C

jetzt Bauteilanfrage bei AGK starten!
Symbol: Druckansicht
Lesezeichenlogo
Symbol: Weiterempfehlenlogo

Werkstoffdaten GleitTherm

→ Technische Daten

Materialbeschreibung Gleitwerkstoffe

temperaturbeständige Gleitschiene für Ketten Die GleitTherm® Hochleistungswerkstoffe bestehen u.a. aus Spezialgraphit/Carbon bzw. organischen Fasern und sind mit Spezialharzen sowie Gleitmitteln auf der Basis Graphit, PTFE, MoS2 regellos verpresst. Die Gleitmaterialien G450 und G600 sind isostatisch verpresst und aufgrund dieser homogenen Struktur in allen Richtungen beinahe gleich belastbar und für Daueranwendungstemperaturen bis zu 600°C geeignet. GleitTherm® Werkstoffe kommen dort zum Einsatz, wo neben der Formstabilität und hoher Temperaturbeständigkeit, ein geringer Gleitreibungskoeffizient, sowie hohe Verschleißfestigkeit unter Trockenlauf bzw. hoher mechanischer Belastung benötigt werden.

Eigenschaften

Technische Eigenschaften GleitTherm®

Werkstoffdaten GleitTherm®
GleitTherm® Einheit G 130 G 140 G 350 G 400 G 450 G 600 GE 100 GK 500 GK 675 GK 610
Harzart   Phenol
PTFE
Phenol
PTFE
- Carbon-Graphit Carbon-Graphit Carbon-Graphit CFC - - -
Größe mm     400x1000 500x1000 500x1200 325x600 1000x1000 200x500 200x200 400x600
Stärke mm     4-40 10-40 3-330 3-65 3-20 4-40 10-30 3-60
Dichte kg/dm3 1,2 1,15-1,3 2,35 1,7 1,77 1,8 1,35 2,3 2,56 1,82
Druckfestigkeit _|_ 23°C N/mm2
200°C N/mm2
340
-
180
-
108
105
41
41
90
-
121
-
185
-
196
216
450
-
1066
-
Druckfestigkeit || 23°C N/mm2
200°C N/mm2
- - 102
104
- - - - 162
193
- -
Biegefestigkeit _|_ N/mm2 80 80 53 23 47 51 120 62 120 48
Biege-E-Modul 23°C N/mm2
200°C N/mm2
- - 8840
7600
5580
5760
7380
5600
<11000
-
- 10100
8730
- -
Zugfestigkeit N/mm2 45 40 22 12 - 80 60 20 - 50
Grenztemperatur Dauer°C
Kurz°C
130 140 230
350
375
400
-
450
600 450-600 350
500
700
1000
> 600
-
Wärmeleitzahl W/(m*K) - - 0,45 140 90 44 30 0,4 1,72 0,18
Ausdehnungs-
koeffizient
10-6 K-1 - - 17 3,1 2,9 3,8 _|_ 7,1 - 9,5 13
Haftreibungszahl µH 0,05 0,2 0,2 0,14 0,1 0,1 0,25 0,22 - 0,3
Rockwellhärte s - - -   HRB80
10/100
HRB 80
5/100
- - - -
spezifischer Durchgangs-
widerstand
Ω*cm - - - 0,94*10-3 1,42*10-3 2,3*10-3 - - - -
Kugeldruckhärte      150
|| 140
- - - - - - - - -
Porosität % - - - 17 15 12 - - - -
Aschegehalt ppm 4000 - - 200 200 500 - - - -

Symbol: Lexikon Werkstofflexikon - Definitionen - Wiki

Anmerkung: Die angegebenen Werte in den Katalogtabellen sind keine verbindlichen, sondern typische Werte, die nach anerkannten Prüfmethoden ermittelt wurden. Werkstoff- und produktspezifische Streuungen sind zu berücksichtigen. Die angegebenen Festigkeitswerte wurden, soweit nicht anders angegeben, bei 20°C ermittelt und haben somit für andere Temperaturen nur Orientierungscharakter. Da die individuellen Einsatzbedingungen beim Anwender außerhalb unseres Einflußbereiches liegen, kann keine Haftung für Schäden übernommen werden, die im Zusammenhang mit dem Gebrauch der genannten Werte sowie der Anwendung der gelieferten Produkte stehen.

Weitere Qualitäten sowie technische Informationen auf Anfrage, oder eine konkrete Bauteilanfrage erstellen! jetzt Bauteilanfrage bei AGK starten!

Einsatzgebiete Gleitmaterial

 

QR-Code dieser Website

[mehr Informationen...]Weitere Informationen: G450 und G600 sind isostatisch verpresste Grafitqualitäten. Der Gleitkontaktwerkstoff G600 wurde zusaetzlich mit einer Abbrandschutzimprägnierung versehen. Ab 380°C beginnt der Sauerstoffverschleiss von Grafit, so dass normales Grafit nur eine Temperaturbeständigkeit von 450°C aufweist. Mit einer Brandschutzimprägierung auf Aluminiumphosphat-Basis kann man die Eigenschaften von reinem Grafit verbessern. Dazu wird das flüssige Flammschutzmittel in einem vakuumierten Autoklaven in alles Poren des Grafit „hineingesaugt“. Nach anschliessender Temperaturverfestigung, ist der Grafit an seiner äusseren und inneren Oberfläche geschützt. Bei Grafit ist die Konrgröße entscheidend, so ist die Qualität G400 mit 0,8mm Konrngröße schon eher grob. Als extrudierte Qualität weisen die Grafitkörner eine grundsätzliche Richtungsorientierung in Extrusionsrichtung auf, so dass man auch von Schichtgrafit sprechen kann. Die zusammengebackenen Grafitkörner weisen entsprechende Poren auf in denen sich wiederum Grafitstaub einlagern kann. Dies führt zu einer sehr guten Einlaufoberfläche für Gleitanwendungen. Neben dem extrudierten Graphit gibt es auch „gerüttellten“ Grafit, der eine homegenere Innenstruktur aufweist, aber aufgrund des Fertigungsverfahrens auch teurer ist.

⇑ nach oben